Test    Shop    Newsletter

Segway

Segway E ScooterSegways sind elektrisch angetriebene Einpersonen-Transportmittel mit nur zwei Rädern, die auf einer Achse liegen. Zwischen den Rädern steht der „Fahrer“, der sich in der Regel an einer Lenkstange festhält – es gibt aber auch Segways mit deutlich kürzeren Knielenkern. Gelenkt und beschleunigt werden Segways über kleinste Körperbewegungen und Gewichtsverlagerungen. Die Fahrzeuge halten sich mittels elektronischer Antriebsregelung selbstständig in Balance, weswegen Segways auch als selbst-balancierende Roboter bezeichnet werden.

Die ersten Segways wurden seit Dezember 2001 von Segway Inc. aus New Hampshire (USA) hergestellt. Im April 2015 wurde das Unternehmen nach vorausgegangenen Patentstreitigkeiten von dem chinesischen Konkurrenzunternehmen Ninebot aufgekauft – somit wurde Segway Inc. zu einer Tochtergesellschaft von Ninebot Inc. („Ninebot by Segway“). In Sachen Balance-Roller ist man derzeit absoluter Weltmarktführer. Derzeit wird Ninebot in Deutschland exklusiv vertreten von Hammer International.

Seit Juli 2009 ist die Nutzung von Segways in Deutschland erlaubt – vorausgesetzt, man besitzt die Berechtigung zum Führen eines Mofas und ein Versicherungskennzeichen. Man sollte allerdings beachten, dass man mit Segways nur auf Radwegen, Radfahrstreifen, Schutzstreifen und Radwegefurten fahren darf. Sollten diese nicht vorhanden sein, darf man innerorts auch auf der Fahrbahn fahren, sofern es sich nicht um Bundes-, Landes- oder Kreisstraßen handelt.

Zu den Produkten, die heute noch unter dem Produktnamen „Segway“, und nicht unter „Ninebot“, angeboten werden, gehört z.B. der Segway miniPLUS – ein selbst-balancierendes Segway mit Knielenker und einer Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h (Reichweite bis zu 35 km). Dank großer, robuster Reifen lässt sich dieses Modell auch problemlos auf holprigem Untergrund fahren.

Für klassische Segways beachten Sie bitte vor allem das Produktangebot von „Ninebot“.

Segway ES2

Der Ninebot by Segway ES 2 ist ein preisgünstiger, praktischer Elektroroller. Er hat eine Maximalgeschwindigkeit von 25 km/h und eine maximale Reichweite von 25 km – durch Hinzufügen eines weiteren Akkus kann die Reichweite sogar auf 45 km gesteigert werden. Obwohl der Scooter Gummireifen hat, sorgt eine Federung vorn und hinten für ausgesprochen gute Fahreigenschaften. Der Klappmechanismus lässt ein sehr schnelles Auf- und Zusammenklappen des Rollers zu. Dank eines relativ niedrigen Gewichts von 12,5 kg lässt sich der Roller dann gut transportieren. Trotz des niedrigen Preises ist der Segway ES 2 mit Tempomat und Energierückgewinnungssystem ausgestattet. Eine weitere Besonderheit dieses Scooters sind stylishe Lichteffekte, die sich via App einstellen lassen. Die Motorleistung beträgt 300 Watt, was für den Einsatz in der Stadt auf weitgehend ebenen Strecken absolut ausreichend ist. Wenn man allerdings vorhat, häufig hügelige Strecken mit vielen Steigungen zu fahren, sollte man besser einen Elektroroller mit mehr Motorpower wählen.

Tipp: Der Segway Ninebot ES2 wurde hier getestet.

Der Segway Ninebot ES2 im E Scooter Shop