THE URBAN #BRLN im Test

The Urban BRLN E ScooterDen THE URBAN #BRLN haben wir in unseren Test aufgenommen, da es sich um die deutlich preisgünstigere Alternative zum THE URBAN #HMBRG Elektroroller handelt (rund 900 Euro zu 1.100 Euro). Insgesamt sind sich beide Scooter recht ähnlich, aber der THE URBAN #BRLN ist halt die leicht abgesteckte Variante, insbesondere Reichweite und Maximalgeschwindigkeit sind etwas geringer. Deshalb die Frage, wie sich dieser Elektroroller im Test behaupten wird – ist der THE URBAN #HMBRG wirklich den Aufpreis wert?

An dieser Stelle erst einmal die wichtigsten Fakten zum THE URBAN #BRLN:

Der Elektroroller ist mit einem 350 Watt Motor ausgestattet, die maximale Motorleistung liegt allerdings bei 560 Watt. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt (laut Hersteller) 25 km/h, was für einen Elektroroller in der Praxis mehr als ausreichend ist (der THE URBAN #HMBRG dagegen beschleunigt bis auf 30 km/h). Der 36V / 7,3Ah Li-ION Akku des THE URBAN #BRLN soll eine Reichweite von max. 20 km haben (THE URBAN #HMBRG: 30 km).

Gute Federung

Im Gegensatz zum THE URBAN #HMBRG hat der THE URBAN #BRLN keine 10“, sondern 8“ Reifen – dafür hat er aber auch eine Federung vorn, die es beim (teureren) THE URBAN #HMBRG nicht gibt. Vorn und hinten ist der THE URBAN #BRLN mit Trommelbremsen ausgestattet. Eine Beleuchtung gibt es ebenfalls (Front- und Rücklicht).

Ein immenser Vorteil des THE URBAN #BRLN gegenüber seinem „großen Bruder“, dem THE URBAN #HMBRG, ist das deutlich geringere Gewicht von nur 12 kg (statt 17 kg). Damit lässt sich THE URBAN #BRLN im zusammengeklappten Zustand viel leichter herumtragen, z.B. durch das Treppenhaus in die Wohnung. In Sachen Gewicht hat der preisgünstigere THE URBAN #BRLN also ganz klar die Nase vorn!

THE URBAN #BRLN – Testbericht

In unserem Praxistest haben wir den THE URBAN #BRLN auf Herz und Nieren geprüft. Um uns ein möglichst gutes Bild von dem Roller machen zu können, fuhren ihn unsere Testfahrer auf ebenen, asphaltierten Wegen, aber auch auf unebenem Untergrund und auf Strecken mit moderaten Steigungen. Wir setzten Testfahrer in unterschiedlichen Gewichtsklassen ein, nämlich 75 und 115 kg.

Ergebnis: Im Praxistest hat uns der THE URBAN #BRLN richtig gut gefallen – es macht wirklich unheimlich Spaß, diesen Elektroroller zu fahren! Hier machte sich auch die Federung sehr positiv bemerkbar, die Unebenheiten wie Schlaglöcher gut ausgeglichen hat – selbst auf holprigem Untergrund wie Schotter ließ sich der Scooter noch recht gut fahren.

Starker Motor

Überraschenderweise erreichte unser Testfahrer mit sage und schreibe 36 km/h auf dem THE URBAN #BRLN sogar noch höhere Werte als auf dem, eigentlich stärkeren, THE URBAN #HMBRG: Beim THE URBAN #BRLN lag die Maximalgeschwindigkeit im Test bei sagenhaften 36 km/h, während der THE URBAN #HMBRG nur auf 30 km/h kam! Bei unserem 115 kg Testfahrer dagegen lag die maximale Geschwindigkeit bei beiden Modellen bei 29 km/h. Sogar in Sachen Beschleunigung hat der THE URBAN #BRLN besser abgeschnitten: Von 0 auf 40 Meter benötigte der Roller nur 8,13 Sekunden, während der THE URBAN #HMBRG 8,17 Sekunden benötige. Ok, das ist kein großer Unterschied – aber doch erstaunlich, wenn man bedenkt, dass der THE URBAN #HMBRG eigentlich einen etwas stärkeren Motor hat. Selbst bei leichten Steigungen (5°) erreichte der THE URBAN #BRLN nach 150 Metern noch stolze 24 km/h, während der THE URBAN #HMBRG nur 23 km/h schaffte.

Der Fingergasgriff des THE URBAN #BRLN war am Anfang vielleicht ein klein wenig gewöhnungsbedürftig, aber unsere Testfahrer hatten sich schnell daran gewöhnt. An den Bremsen gab es im Test absolut nichts auszusetzen, sie brachten den Scooter sicher zum Stehen. Die Verarbeitung des THE URBAN #BRLN wirkte auf unsere Tester solide und robust. Auch optisch kann sich dieser Scooter absolut sehen lassen.

Fazit: Wenn man sich einen wirklich tollen Elektroroller zu einem ausgesprochen günstigen Preis zulegen möchte, ist der THE URBAN #BRLN ganz sicher eine sehr empfehlenswerte Option! Der Roller überzeugte im Test vor allem durch gute Fahreigenschaften, so dass hier höchster Fahrspaß garantiert ist. Fahrverhalten und Performance gefielen uns sogar noch etwas besser als die des (deutlich teureren) THE URBAN #HMBRG. In Sachen Ausstattung bleiben beim THE URBAN #BRLN ebenfalls keine Wünsche offen. Ein großer Vorteil dieses Elektrorollers ist auch das relativ geringe Gewicht von nur 12 kg; im zusammengeklappten Zustand lässt sich der Scooter also immer noch gut transportieren – ein klarer Vorteil gegenüber dem THE URBAN #HMBRG, der ganze 17 kg wiegt. Das einzige kleine Manko am THE URBAN #BRLN ist die relativ geringe Reichweite von 20 Kilometern - für den Einsatz im Alltag sollte dies aber immer noch mehr als ausreichend sein. Abschließend müssen wir sagen, dass wir den THE URBAN #BRLN wirklich empfehlen können. Hier bekommt man einen wirklich tollen Elektroroller für deutlich unter 1.000 Euro !

Testergebnis

Testsieger Preis-Leistung

Gesamtpunktzahl: 67,5 (von 80 Punkten), 3. Platz

Fahrtest: 42,5 (von 50 Punkten), 2. Platz

Gesamttest: 25 (von 30 Punkten), 6. Platz 

UVP des Herstellers: 799 Euro

Der Hersteller The Urban im Überblick 

Der The Urban #brln im E Scooter Shop

Zur The Urban Homepage